Stempeln gehen

Im Januar hab ich mir kleine Musterkacheln zum Stempeln geschnitzt. Sie sind 2×2 cm groß und die Muster hatte ich schon 2018 für ein Alphabet gestaltet. Irgendwann hatte ich dann die Idee noch etwas anderes mit den klitzekleinen Mustern zu machen. Und Stempel kann man ja nie genug haben, die sind so vielseitig einsetzbar – beim Gestalten von Papieren, Büchern, Hintergründen, Umschlägen …
Beim Schnitzen hab ich schnell gemerkt, dass nicht alle Muster als Stempelkacheln geeignet sind, da sie nicht symmetrisch angelegt sind. Unten rechts ist so ein Beispiel zu sehen. Beim Zeichnen war das egal, da hatte ich wohl geschummelt und Motive gespiegelt, also tatsächlich mit zwei Kacheln, statt mit einer gearbeitet. Und dass ich weitere gute Schnitzmesser brauche ist mir auch aufgefallen: ein flaches/breites und ein sehr spitzes/feines.

Viele nützliche Tipps zum Stempelschnitzen und dem nötigen Material habe ich von der wunderbaren Kristina Schaper in ihrem kleinen Online-Kurs bekommen.

Sind meine Minis nicht zauberhaft geworden? Ja, oder? :-)

close

Happy Moin!

Inspirationen, kreative Tipps und Tricks, Gedanken und Artikel zu Kulturdesign, Illustration und Kalligrafie – jeden Monat direkt ins E-Mail-Postfach:

Der Newsletter ist kostenlos und erscheint einmal im Monat. Er kann natürlich jederzeit gekündigt werden. Datenschutz (Informationen zum Inhalt und Widerspruchsrecht)

0 Antworten

Einen Kommentar schreiben


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.