Endspiration 11

Zum Wochenende gibt es wieder eine #endspiration für euch, bei der wir basteln und recyclen. Thematisch passt das eher in den Herbst als in den Winter, aber das kümmert uns nicht. Das habe ich neulich in einer holländischen Zeitschrift entdeckt und musste es gleich ausprobieren. Es kann zur Sucht werden …

Thema 11: „Buchblätter“

Ihr braucht dafür nur ein altes Buch und eine Schere. Ich nehme auch für Collagen gern Gesangbücher, die alten haben so eine schöne Schrift und die Noten sind ja auch sehr hübsch. Aber auch alte Gesetzestexte mag ich, die sind so wunderbar klein gedruckt.
Weiterlesen

Plattdeutsche Weihnachtskarten

Ich bin Spezialistin für plattdeutsche Weihnachtskarten. Jedes Jahr gestalte ich neue Motive, die ihr in meinem Shop findet.

In diesem Jahr hat mich der Blick vom Deich auf die diesige Elbe inspiriert: In der Adventszeit vor einem Jahr habe ich bei einem laaangen Spaziergang im letzten Licht auf dem Deich einen kleinen beleuchteten Kutter auf dem stillen Fluss gesehen. Dieses Bild ging mir nicht aus dem Kopf. Und oft kann man (ich) die inneren Bilder ja nicht sooo gut umsetzen. Diesmal hat es aber super geklappt und es transportiert exakt meine Stimmung.
Weiterlesen

Herbst-Workshop mit Brigitte Schrader

Vor 2 Wochen gab es mal wieder einen schönen Kalligrafie-Workshop mit der Kalligrafin, Künstlerin und Dozentin Brigitte Schrader aus Hildesheim. Wir haben in diesem Kurs eigene Fantasieschriften entwickelt um später damit zu arbeiten. Brigitte hat uns viele Beispiele solcher Schriften gezeigt und Anregungen aus anderen Kulturkreisen mitgebracht. Elbisch, Klingonisch, Phönizisch, Planetensymbole, Arabisch, das Voynich-Manuskript … es gibt viele Ansätze. Ihre eigenen Fantasieschriften stellte Brigitte uns auch zur Verfügung.

Wir haben zuerst die Einzelteile von Buchstaben geschrieben, ausgeschnitten und daraus neue Buchstaben zusammengesetzt. Wenn uns das gefiel, haben wir den Buchstaben abgezeichnet oder fotografiert und dann neue gelegt. Es ist gar nicht so leicht ein Zeichen zu kreieren, das einen nicht an einen lesbaren Buchstaben oder eine Zahl erinnert, oder eine ungewünschte Assoziation auslöst.
Weiterlesen

Kränze aus dem Garten

Bei mir im Garten blühen wunderschöne Hortensien, die sehen auch noch schön aus, wenn sie im Winter ganz verblüht sind. Aber in diesem Jahr hab ich sie schon im Herbst abgeschnitten und die Blüten mit Draht an einem Ring aus dickerem Draht befestigt. Jetzt schmücken sie mein Gartentor.
Und bevor ihr fragt: Nein, so ein Tor kann man nicht kaufen, nur selbstmachen. Ich hatte die Buchstaben (Lithos-Schrift) oben auf Latten gezeichnet und sie mit der Stichsäge ausgesägt. Dann hab ich sie gleichmäßig auf ein Latten-Z geschraubt, die Scharniere und den Riegel des alten Tors recycled und alles angemalt. Das ist kein Hexenwerk.
Weiterlesen

Inktober 2021: Federlesen

Zum vierten Mal habe ich beim Inktober mitgemacht, also an (fast) jedem Tag im Oktober etwas gezeichnet, und es dann auf meiner Instagram-Seite gepostet.
In diesem Jahr habe ich ohne viel Federlesens … Federn gezeichnet und die Gelegenheit genutzt um einige überhaupt mal zu bestimmen … also doch Federlesen? Dank solcher Plattformen wie Vogelfedern.de, Featherbase.info oder Greifvogelhilfe.de, gelingt das ganz gut.
Weiterlesen