Endspiration 12

Zum Wochenende gibt es eine neue #endspiration für euch. Basis dafür ist eine Struktur, also ein Motiv mit vielen gleichen Formen. In diesem Fall einige leere Weinbergschnecken-Gehäuse.

Thema 12: „Struktur & Resonanz“

Ziel ist es, den Blick zu trainieren und unterschiedliche Merkmale einer Struktur zu erfassen um damit zu spielen. Zusätzlich ist jedes Gekritzel eine kurzweilige Zeichenübung. Woraus besteht das Schneckenhaus? Was sehe ich hier tatsächlich? Welche Konturen gibt es, welche Negativformen, welche charakteristischen Details, welche Oberflächenstruktur, welche Schatten, welche Farben, welche Grauwerte …?
Weiterlesen

Färben mit Naturfarben

Ich experimentiere nebenbei mit Farben aus der Natur. Es verändert den Fokus beim Spaziergang im Wald oder bei der Gartenarbeit enorm: Plötzlich frage ich mich ständig »Ob das wohl färbt?«

Viele Pflanzen, Pilze und Flechten enthalten intensive Pigmente und werden deshalb seit Jahrhunderten zum Färben oder Malen benutzt. Darüber findet man viele Bücher oder Informationen im Internet. Empfehlen kann ich das Buch Färberpflanzen von Eberhard Prinz. Aber neben den beschriebenen Pflanzen, macht es Spaß, einfach mal etwas aus dem eigenen Garten oder aus der Küche zu verwenden und sich überraschen zu lassen. Über Giftigkeit informiere ich mich vorher natürlich immer, und ergreife die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen. Weiterlesen

Und am Ende der Straße …

…steht ein Haus am See. Sommersonnenwende: der perfekte Zeitpunkt, um euch mal ein wenig von dem Ort, an dem ich leben darf zu erzählen.

Was macht unser Wohnort mit uns? Welchen Unterschied macht es für unsere Produktivität und Kreativität aus, ob wir in der Stadt oder auf dem Land wohnen? Ein Plädoyer für das Leben im Speckgürtel. Weiterlesen

Glanzvolle Farbmuster

Die vielen schönen Goldtöne, die in meinen Farbkästen schlummern wollte ich mal alle auf einem Bogen ausprobieren. So habe ich mir ein Farbmuster-Leporello erstellt und auf jede Seite einen großen Lithos-Buchstaben gezeichnet und mit dem Pinsel ausgegemalt. Auf der Rückseite steht jeweils der Farbton, damit ich ihn dann auch schnell finde.

Als Kontrast zum schönen Glanz der Coliro-Farben, habe ich einen Kreisausschnitt mit ganz matter kontrastierender Aquarellfarbe ausgemalt. Ein Spaß-Projekt mit Konzept.
Weiterlesen

Bildbearbeitung: der Klassiker

Was tun, wenn der Bildausschnitt für die Nutzung nicht ausreicht?

Solange der Hintergrund einfarbig ist, ist das ja kein Problem. Vielleicht ist er sogar weiß? Hurra! Aber wenn wir eine Kulisse haben, dann ist schon etwas mehr Arbeit nötig.

Ich habe diesen Fall recht häufig. Bei Portrait-Fotos beschneiden die Fotografen von vornherein gerne die Bilder, weil sie eben auch gestalterisch denken. Für manche spätere Anwendungen, ist das aber kontraproduktiv. Im Layout fehlt mir dann Raum für die Beschnittzugabe, oder ich hätte gern eine größere Fläche um noch Text zu integrieren. Das ist natürlich ganz oft auch der Fall, weil beim Erstellen des Fotos der spätere Zweck noch gar nicht klar war, oder weil es sich um ein Stockfoto handelt.

Wenn das Bild sehr komplex ist, besteht die Möglichkeit es in einen unscharfen Bereich ganz sanft übergehen zu lassen. Manchmal bietet es sich an, Teile des Hintergrunds zu spiegeln und anzusetzen. Die Person einfach freizustellen, oder freizustellen und auf einen neuen Hintergrund zu setzen, ist auch eine Idee.
Weiterlesen