Beiträge

Buchdesign »Zwei Minuten für die Sprache«

Das Cover und Grundlayout dieses nützlichen Buchs von Lektorin und „Sprachpingel“ Juliane Topka habe ich wirklich gern gestaltet. Denn dabei habe ich wieder viel gelernt. Ihren Newsletter hab ich ja schon lange abonniert, aber das eine oder andere nochmal nachzulesen hat mir ganz sicher nicht geschadet ;-) Außerdem ist die Zusammenarbeit mit einem Profi wie ihr ja immer ein Vergnügen.

Über „Zwei Minuten für die Sprache“ und zum Newsletter.
Den @sprachpingel findet man auch auf Twitter oder Xing.

@createandrotate: Halbzeit

Unser Rotation Curation Projekt hat jetzt Gipfelfest. 26 Wochen haben 26 Künstler aus der ganzen Welt über Twitter ihren Kreativ-Alltag mit uns geteilt. Nach 52 Wochen wird das Projekt dann beendet. Die Interviews der Künstler kann man auf der Website lesen und wer will kann ihnen folgen.
Wir waren schon in Istanbul, New York, Stockholm, Oslo, Toronto, Mumbai, auf Teneriffa, in Kanada, der Tschechischen Republik, Basel, Großbritannien, den USA, Portugal, Melbourne, Kapstadt und in diversen deutschen Städten. Wir wollen es schaffen in dem Jahr Künstler und Designer auf allen Kontinenten zu besuchen: »52 weeks – 52 artists«

Himmel (Farben)

Manchmal wirkt der Himmel wie ein Bild. Die Natur darf mit ihren Farben machen was sie will. In Designanwendungen würde so etwas sehr leicht kitschig oder merkwürdig aussehen. Mehr zu Farben, besonderem Licht und Farbwahrnehmung gibt es in diesem schönen Hörbuch: Die Entdeckung der Farbe
Das Bild zeigt die Unterelbe im – zu langen – Winter.

Sprechende Bilder

Vom 10. bis 13. April fanden im Literaturhaus die „Hamburger Graphic Novel Tage“ statt. Das kontrastreiche Programm unter dem Motto „Sprechende Bilder“ bestand aus Workshops, Vortrag und Diskussion. Beteiligte Künstler waren Joe Sacco, Ulli Lust, Igort, Line Hoven, Marc-Antoine Mathieu, Jens Harder, Posy Simmonds und Ralf König.
Ich hatte das Glück einen Platz in den Workshops von Line Hoven und Igort zu ergattern und bin dann sogar noch mit einem Foto im Hamburger Abendblatt gelandet.

Weiterlesen

Neue Welten (twitter)

Seit kurzem bewege ich mich auch in der Twitter-Welt. Es wird überall so kontrovers darüber berichtet und besonders die ablehnende Haltung vieler hat mich neugierig gemacht.
Um sich ein Bild zu machen, muß man Mitglied werden, von außen ist es wirklich nicht zu beurteilen, was es einem nützen kann.
Also einfach einloggen und ein Profil einrichten (anonym oder personalisiert). Ich zwitschere unter »KulturDesign« und folge allerlei spannenden Ressourcen und Menschen.

Weiterlesen