Endspiration 06

Ich möchte euch mit dieser #endspiration einladen eure Gewohnheiten zu brechen. Darin haben wir doch in diesem verrückten Jahr schon viel Übung bekommen. Also Farbe first!

Thema 06: „Pinsel vor Linie“

Wir sind es gewohnt etwas zu zeichnen und es danach auszumalen. Das haben wir ja schon als Kinder gelernt. Es ist aber nur eine der vielen Möglichkeiten. Der Nachteil hierbei ist, dass man mit der Farbe dann stur innerhalb der Linien bleibt und die Zeichnung steif wirken kann.

Andersherum geht es mindestens genauso gut, vielleicht sogar besser. Das konnte ich mir zuerst nicht vorstellen. Ich glaube ich habe davon das erste Mal im Blog von Tine Klein gelesen. Für mich war es eine Offenbarung und ich nutze das bevorzugt, wenn ich weniger Zeit für ein Motiv habe, oder einfach weil das Motiv es will.

Viel zu erklären gibt es da gar nicht. An meinen Beispielen könnt ihr gut sehen, wie ich vorgehe:

Das Motiv genau ansehen, die wesentlichen Farbflächen und Schatten locker setzen, alles trocknen lassen und dann mit einem Fineliner oder Bleistift die Konturen ergänzen. Durch die Vorgabe der Farbflächen ist das tatsächlich leichter! Aber bitte nicht alles akribisch umranden, viele Dinge brauchen gar keine Konturen, z.B. in der Entfernung, im Himmel oder in sehr detaillreichen Bildteilen. Der Fokus liegt immer auf dem, was EUCH wichtig ist. Und es ist absolut egal, ob es tatsächlich 5 oder 7 Fenster oder Blumentöpfe sind. Für eine ausdruckstarke Zeichnung spielt das keine Rolle. Zum Schluss kann man weitere Kontraste durch Schraffuren oder mehr Farbe setzen. Nur nicht alles zumalen – lasst gern immer etwas Papier frei.

Der Charme entsteht für mich dadurch, dass die Farbe oft über die Linien hinausgeht, oder das Objekt nicht vollständig ausfüllt – es ist mehr Bewegung und Leben in den Bildern.

Probiert es aus, ihr werdet überrascht sein wie viel Spaß das macht. Und nehmt auch gern Farben, die nicht der Wirklichkeit ensprechen. Auch die Reduktion der Farbpalette auf nur 2 oder 3 Farben kann spannend sein. Enjoy!

2 Antworten
  1. Evelyn Kuttig says:

    Liebe Katja!
    Dein Blog ist eine Offenbarung und Motivation für mich, weil ich schon viel zu lange den Umgang mit meinen Farbkästen und -tuben vernachlässigt habe. Diese Anregung pusht mich ;-)
    Liebe Grüße aus Lüneburg,
    Evelyn

    Antworten
    • Katja Frauenkron says:

      Liebe Evelyn;
      das freut mich wirklich sehr! Großartig, dass ich dir Motivation geben kann. Es tut so gut abseits vom Computer kreativ zu sein.
      Hab ganz viel Spaß mit deinen Farben!
      Liebe Grüße
      Katja

      Antworten

Einen Kommentar schreiben


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.