Roadtrip Germany – zeichnend durchs Land


Im Spätsommer war ich zeichnend unterwegs in Deutschland: Mit dem Auto bin ich über Göttingen, Fulda, Alzenau, Aschaffenburg, Rothenburg ob der Tauber, Nördlingen, Augsburg, Ulm, Karlsruhe, Limburg, Marburg, Kassel, und dann zurück Richtung Hamburg gefahren.


Es war eine unglaublich schöne kreative Reise – ich habe die ganze Zeit gezeichnet. Wo ich übernachtet habe stand fest, aber die genaue Strecke oder wo ich Halt machte hab ich immer spontan entschieden.


Das Hauptziel der Reise war das Urban Sketching Deutschlandtreffen in Augsburg.


Dort trafen sich 120 Zeichner um gemeinsam an verschiedenen Orten zu zeichnen, Workshops zu besuchen, von einander zu lernen und sich auszutauschen. Es war mein 3. Deutschlandtreffen, nach Eutin 2017 und Hamburg 2018, und wie immer ein großer Genuss. Dazu kam, dass es exzellent und liebevoll organisiert war, das Wetter sommerlich, und Augsburg auch noch richtig richtig schön ist.

Die vielen Begegnungen mit inspirierenden Menschen, waren eine große Bereicherung für mich. Ein paar Sketcher kannte ich von anderen Urban Sketching Treffen, aus Hamburg, Lübeck, Eutin, oder durch Instagram, twitter oder Facebook. Ganz viele kannte ich nicht, oder nur dem Namen nach.
Aber da Zeichnen verbindet, war es wieder mal wie eine große Klassenfahrt oder ein Familienfest (also in einer Familie, die sich mag ;-)


So eine Tour, bei der ich mich treiben lasse und spontan entscheide wohin es geht, habe ich schon lange nicht gemacht. Und allein und mit dem Auto überhaupt noch nie: Die Freiheit einen Ortsnamen zu sehen, oder diese braunen Schilder an der Autobahn, die auf Sehenswürdigkeiten hinweisen, und dann dort einfach mal hinzufahren, ist ein großer wunderbarer Luxus. Ich bin ein sehr glücklicher und dankbarer Mensch.


Dass ich diesen Beitrag erst jetzt schreibe hat damit zu tun, dass 2019 einfach so viel passiert ist. Und eigentlich nur schöne Dinge :-)

6 Antworten
  1. Leo says:

    Hach, ein bisschen neidisch bin ich auf den Trip ja schon. Aber hey, ich durfte ein kleiner Teil davon sein und es hat mich sehr gefreut, dass wir uns endlich persönlich getroffen haben! Der Mittag am Dom war inspirierend, nett und bleibt in Erinnerung <3

    Antworten
    • Katja Frauenkron says:

      Ja, Leonie, das war total schön! Und Limburg hat sooo viele Motive. Ich wäre gern noch länger geblieben und hätte es entspannter gehabt mit dir.
      Übrigens plane ich dieses Jahr etwas ähnliches. Da ist USK in Dortmund. Die Route wäre also ganz anders und ich käme nicht so weit in den Süden. Aber 2 Wochen zeichnend durchs Land zu treiben ist toll!
      Liebe Grüße
      Katja

      Antworten
  2. Evelyn Kuttig says:

    Liebe Katja!
    Deine Bilder transportieren wunderbare Leichtigkeit. Sehr schön finde ich auch, dass Du sie stilistisch variierst und kalligraphisch „verfeinerst“, wenn ich das mal so sagen darf.
    Auf welchem Papier verwirklichst Du eigentlich diese kleinen Kunstwerke?
    Liebe Grüße
    Evy

    Antworten
    • Katja Frauenkron says:

      Liebe Evelyn;
      dankeschön!
      Ich arbeite in verschiedenen Skizzenbüchern. Ein kleines in A6 ist für die Hosentasche und A5 hoch oder quer nehme ich sonst gern mit. Am Liebsten Aquarellpapier von Schöllerhammer. Aber die günstigeren von Boesner oder Gerstäcker tun es auch.
      Liebe Grüße
      Katja

      Antworten

Einen Kommentar schreiben


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.