Endspiration 09

Heute gibt es mal wieder eine #endspiration für euch. Ich habe gestern einen kleinen Workshop für den Woman Entrepreneur Club (Gruppe selbstständiger Frauen auf XING) konzipiert. Wir haben online über Zoom zusammen gewerkelt, geredet und gelacht.

Thema 09: „Mein Visionboard“

Was ist ein Visionboard?

Es ist die Visualisierung deiner Ziele oder eines Leitbildes in Collageform. Du platzierst es so, dass du es häufig siehst und es erinnert dich an deine Ziele und motiviert dich daran weiterzuarbeiten.
Mit dieser kreativen Methode kannst du deine Ziele bereits in der Gegenwart erfahrbar machen.
Hier wird es ganz gut erklärt.

VORBEREITUNG:

Mache dir Gedanken, WAS du visualisieren und damit verstärken möchtest. Das kann ein Wort sein, ein Satz, eine Frage, ein Wunsch, ein bestimmtes Ziel … oder auch sowas wie „was tut mir gut?“, „wer will ich sein?“, „was will ich bis … erreichen?“

MATERIAL:

– eine große Pappe, A3 oder größer (oder festes Papier, Wellkarton, Hartfaserplatte)
– alte Zeitschrifen zum Zerschnippeln (oder anderes Collage-Material)
– Schere
– Klebstoff
– dicke Stifte (Edding, Wachs)

Optional:
ein Bild von dir, Glitzerstifte, bunte Klebebänder, Stempel, Schablonen, Oblaten, Aufkleber oder sonstiger Zierkram

VORGEHEN:

Blättere in den Zeitschriften und schneide/reiße aus, was dir gefällt oder zu deinem Thema passend erscheint. Denke nicht zuviel nach, handle intuitiv. Erstmal wird nur gesammelt und dann später entschieden, was auf deine Collage kommt. Bilder, Worte, Buchstaben, Zitate, Symbole …
Breite sie vor dir aus und wähle dann aus und arrangiere sie lose auf deiner Pappe.
Tipp einer Teilnehmerin: statt zu kleben kannst du auch eine Metalltafel und kleine Magnete für die Collage nehmen. Das geht schneller und du kannst es leichter ändern/aktualisieren.
Klebe nun nach und nach deine Bilder auf. Von der Mitte (zentrales/wichtiges Element) nach außen, oder auch einzelne Bereiche/Aspekte neben-/untereinander. Ganz so wie es dir gefällt.
Kontrast zwischen großen und kleineren Bildern ist schön, weil du damit den Blick lenken kannst, einen Fokus setzt. Sonst hast du eine Muster-Tapete und die einzelnen Bilder und Inhalte dringen kaum durch zu dir.
Es ist sinnvoll auch mindestens ein Bild von dir selbst zu integrieren, so verknüpfst du dich besser mit deinem Ziel, da du dich schon mittendrin siehst.

Worte habe ich zum Schluss ergänzt, aber das ist Geschmackssache. Was dir noch fehlt kannst du mit dicken Stiften malen oder schreiben. Und ein wenig Deko kann auch nicht schaden, sofern dir das gefällt.

Und es macht viel Spaß das mit anderen Menschen gemeinsam zu machen, natürlich auch mit Kindern.
Ich wünsche euch viel Spaß mit eurem Thema! Möge es sich dann auch realisieren!

close

Happy Moin!

Inspirationen, kreative Tipps und Tricks, Gedanken und Artikel zu Kulturdesign, Illustration und Kalligrafie – jeden Monat direkt ins E-Mail-Postfach:

Der Newsletter ist kostenlos und erscheint einmal im Monat. Er kann natürlich jederzeit gekündigt werden. Datenschutz (Informationen zum Inhalt und Widerspruchsrecht)

0 Antworten

Einen Kommentar schreiben


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.