gabriela kaiser moodboard

Was machst du gerade? (28)

… frage ich die wunderbaren Menschen in meinem Netzwerk.

Heute ist das Gabriela Kaiser – Trendberaterin/Trendscout, Landsberg am Lech

Was machst du gerade?

»Ich habe am Samstag die Fachmesse TrendSet in München besucht und dort einige Filmschnipsel eingefangen, die ich gerade am iPad zu einem kleinen Film zusammen schneide, damit auch die, die nicht dort hin konnten, einen kleinen Eindruck bekommen, was es da so zu sehen gab. :-)«

Warum bist du Trendberaterin/Trendscout?

»Puh, das hat sich einfach so in diese Richtung entwickelt. Ich war schon von Kindesbeinen an kreativ, hatte in Kunst immer eine 1 und war modebegeistert. Also wollte ich Textildesign studieren. Als ich dann damals, warum auch immer, zum Arbeitsamt ging, meinten diese, dass das doch wohl gar keinen Sinn machen würde, weil alle Stoffe aus Italien kämen. Also machte ich eine Lehre zur Einzelhandelskauffrau mit Weiterbildung zur Handelsassistentin bei Peek & Cloppenburg in Frankfurt, woher ich stamme. In der Zeit hatten wir internen Fachunterricht in Textilkunde und schon war mein Feuer für das Textile wieder entfacht und ich wollte dazu mehr wissen.

Nach der Lehre älter und schlauer, schaute ich, was für Textil-Hochschulen es in Deutschland gibt und bewarb mich bei ein paar. Ich bekam einen Studienplatz für Textiltechnik mit Schwerpunkt Gestaltung in Mönchengladbach. Dieser Mix aus Technik, Kaufmännischem und Design war genau mein Ding und so beendete ich erfolgreich mein Studium als Diplom-Ingenieur Textiltechnik mit Schwerpunkt Gestaltung.

Während des Studiums merkte ich, dass industrielle Stricktechnik an großen Strickmaschinen mich so richtig begeisterte. Also belegte ich nebenher noch ein paar Lehrgänge zum Programmieren von Strickmustern bei 2 Strickmaschinen-Herstellern. Nach meinem Studium bekam ich dann auch direkt eine Stelle als Designerin für Strickmode für ältere Damen und war ca. 6 Jahre bei der Firma festangestellt.

Als mein Mann dann die Arbeit wechselte und wir umziehen mussten, wusste ich, dass jetzt – nämlich 2002 – der Zeitpunkt da ist, mich selbstständig zu machen. Am Anfang habe ich noch ein bisschen für meinen ehemaligen Arbeitgeber gearbeitet und noch für eine andere Firma freiberuflich Entwürfe gemacht. Dann kam die erste Anfrage, einen Vortrag über Trends zu halten. Das machte mir von Anfang an Spaß und ich war wohl auch direkt ganz gut, denn solche Anfragen kamen dann immer mal wieder. Zudem bekam ich mein erstes Projekt bei einem Gardinenhersteller und ab da fragte ich mich, warum ich nicht schon viel früher den Wohnbereich für mich entdeckt hatte.

Heute habe ich ganz unterschiedliche Kunden, aber fast alle aus dem Wohnbereich. Entwürfe mache ich schon lange keine mehr, denn über die Jahre stellte ich fest, dass ich in anderen Dingen sehr viel besser bin – nämlich dem Sehen und Erklären von Trendzusammenhängen. Irgendwie habe ich ein Gespür, was als nächstes kommt. Natürlich ist das viel Recherche, aber auch viel Bauchgefühl. Seit ein paar Jahren kreiere ich deswegen auch 2x im Jahr mein eigenes TRENDbook mit vielen Inspirationen.«

Was bewegt dich?

»Ich bin neugierig, offen für Neues und möchte die Welt entdecken. Ich liebe Design jeglicher Art und besuche von daher ganz unterschiedliche Messen mit Möbeln, Textilien, Wohndeko, Küchenequipment, Kreativem, Handarbeit … Für mich sind Input und Inspirationen aus unterschiedlichem Umfeld total wichtig und ich verknüpfe das auch gerne miteinander. Den Blick über den Tellerrand bewahre ich nicht nur mir, sondern zeige ihn auch meinen Kunden auf. Ich lese Psychologie-Zeitschriften und beschäftige mich mit den menschlichen Bedürfnissen, um zu verstehen, wie und warum Trends entstehen. Stillstand ist für mich keine Option. Ich versuche mich und mein Denken ständig weiter zu entwickeln, denn die Entwicklungen auf der Erde bleiben nun mal nicht stehen sondern gehen ständig weiter.«

Wo kann ich dich finden?

www.TRENDagentur.de

Instagram @Trendagentur

TRENDletter

TRENDagentur Youtube

close

Happy Moin!

Inspirationen, kreative Tipps und Tricks, Gedanken und Artikel zu Kulturdesign, Illustration und Kalligrafie – jeden Monat direkt ins E-Mail-Postfach:

Der Newsletter ist kostenlos und erscheint einmal im Monat. Er kann natürlich jederzeit gekündigt werden. Datenschutz (Informationen zum Inhalt und Widerspruchsrecht)

0 Antworten

Einen Kommentar schreiben


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.