Kalligrafie & Meer – Happy waxing!

Ich hab eine neue Lieblingstechnik, die ich im Workshop auf Sylt kennengelernt habe. Dabei werden Motive mit heißem Wachs überzogen.

Wir haben zuerst auf Graupappe und Holzkörper Collagen gestaltet. Wichtig ist, dass der Untergrund nicht zu flexibel ist, Leinwand oder Papier wäre ungeeignet. Auf die Collagen haben wir dann noch etwas geschrieben und wo es passend erschien Farbe zugefügt. Unterschiedliche Strukturen wirken sehr schön, also ganz raue Kreide kombiniert mit klarem Fineliner.

Nach dem Trocknen haben wir dann Paraffin im Kochtopf sehr heiß werden lassen und mit einem breiten Pinsel zügig aufgetragen. Das Wachs muss flüssig und klar wie Wasser werden, denn dann hat es eine höhere Transparenz. Weniger heißes Wachs ist weißer, so dass vom Motiv darunter weniger zu erkennen ist.

Nachdem das Wachs dann fest ist, kann man etwas hineinritzen und in diese Bereiche vorsichtig Ölfarbe einarbeiten. Wasserbasierte Farben würden vom Wachs abperlen. Überschüssige Ölfarbe wird mit ölhaltigen Reinigungstüchern entfernt (Babyfeuchttücher gehen prima), so dass nur die Kratzer deutlich sichtbar sind.

Ich habe weiße oder schwarze Ölfarbe genommen. Der Effekt ist eine interessante Tiefenwirkung. Die Kratzer erscheinen im Vordergrund und Details in der Collage treten in den Hintergrund. Dazu sieht alles noch ganz schön unter Patina gealtert aus und Farben schmelzen sanft zusammen. Ein großer Spaß! Und ich habe viele Ideen, was ich mit dieser Technik noch machen möchte.

4 Antworten
  1. Seepferdchen-Design says:

    Hallo Katja,
    ich verfolge deinen Blog nun schon länger und bin ganz angetan von deinen Berichten aus den Kalligraphiekursen.
    Vielleicht treffen wir uns ja irgendwann mal bei Marí oder Birgit.
    Kreative Grüße
    Dörthe von SeepferdchenDesign

    Antworten
  2. Katja Frauenkron says:

    Hallo Dörthe;

    ich hab auch mal bei dir gestöbert, du bist ja kreativ auch sehr infiziert mit dem Tinten-Papier-Virus :-)
    Hast du Kurse in Planung? Bei mir steht jetzt Peter Thornton an (ag galerie bei Hamburg) und im Herbst 2017 Birgit & Marí in Lauenburg und dann Sommer 2018 wieder Sylt. Dazwischen plane ich dann nur kurzfristig.

    Sunny day
    Katja

    Antworten

Einen Kommentar schreiben


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.