Verschmäht und unveröffentlicht

Es gehört zum Gestaltungsalltag dazu: Unzählige unserer Entwürfe landen aus verschiedenen Gründen im Müll. Sie werden abgelehnt, aussortiert, nicht gebraucht.

Ich habe eine große Bitte (vor allem an frische Gestalter): Nehmt – es – auf – keinen – Fall – persönlich.
Ihr seid nicht eure Arbeit!

Wer sein Designer-Ego in dieser Hinsicht etwas aufbauen möchte liest am besten Bücher wie »Kreativität aushalten – Psychologie für Designer«, »Kreativität und Selbstvertrauen«, »Egal, was du denkst, denk das Gegenteil«, »Der Weg des Künstlers« usw.

Ich hab mir im Laufe der Zeit ein sehr dickes Fell antrainiert, wirke dadurch vielleicht schon gleichgültig. Dabei bin ich einfach im Kopf schon beim nächsten Projekt und hake es schnell ab, fühle mich nicht verletzt wie ein verkannter Künstler.
Kein guter Entwurf ist umsonst entstanden. Die Erfahrung, das Konzept oder Fragmente der Gestaltung sind bestimmt später noch nützlich.

Das hier sind aktuelle Plakatentwürfe zu einer Ausstellung, die nicht genommen wurden. Ich mag sie und deshalb zeig ich sie euch. Aus meiner comicartigen Illustration einer antiken Frauenfigur entstand nebenbei ein Muster, das z. B. für den Einsatz auf Merchandisingartikeln gedacht war.

0 Antworten

Einen Kommentar schreiben


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.