Make your own … Sketchbook

Ich hatte lange ein bestimmtes Skizzenbuch. Da mir das Papier, die Verarbeitung, Größe und Preis so gut gefielen, hab ich vor ein paar Jahren einen ganzen Stapel davon gekauft. Einfach aus Angst, dass es das irgendwann nicht mehr gibt. Das perfekte Skizzenbuch ist nicht an jeder Ecke zu finden. Und was für den einen funktioniert, funktioniert nicht auch unbedingt für die andere.

Leider wurde irgendwann in der Produktion das Papier ausgetauscht. Es war nicht mehr für Aquarell oder Kalligrafie geeignet. Farben matschen durch, zerfließen nicht schön, es ist zu glatt, einfach billig und unangenehm.

Nun dachte ich erst, dass ich damit schon irgendwann zurecht komme oder mir das nur einbilde, aber ich hab mein aktuelles Buch immer seltener aufgeschlagen und irgendwann nur noch hinein geschrieben, nicht mehr gezeichnet. Ich war wirklich frustriert.

Jetzt habe ich mir selbst ein Skizzenbuch gebunden, was genau so ist, wie ich es will: außen graues Velour, innen rot ausgeschlagen, Stiftehalter, lange Klappen, 160 Seiten aus Vorsatzpapier, mit rotem Garn gebunden. Schließlich hab ich das doch gelernt. Danke, Marí!
Das Gummi, was den Füller hält geht durch beide Klappen, ist also gleichzeitig die Schließe. Das Velour ist eine selbstklebende Folie aus dem Baumarkt, die es mit verschiedenen Motiven gibt und die sich super verarbeiten lässt.
Seitdem vergeht kein Tag mehr ohne Zeichnen und Experimente :-)

0 Antworten

Einen Kommentar schreiben


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.