Auf den Hund gekommen

Am Donnerstag hatten die Teilnehmer der »Sommermalzeit« die Aufgabe mit dem Pinsel oder der Pipette klares Wasser aufs Papier zu bringen, wobei die Linien miteinander verbunden sein sollten. Dann wurde etwas Tinte in die Wasserspur gegeben. Sie verteilt sich ganz magisch (je nach Art der Tinte/Tusche und des Papiers) und macht das Bild erst sichtbar. Ein schönes Spiel. Hier ist mein Hund zu sehen, nass und getrocknet.

0 Antworten

Einen Kommentar schreiben


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.