Beiträge

Anzeige für Annett Louisan

Mit ihrem aktuellen Album Teilzeithippie wurde Annett Louisan für den ECHO 2009 nominiert. Um ihr zur Nominierung und ihren zahlreichen goldenen Platten zu gratulieren schaltete ihr Musikverlag (Peermusic) eine Anzeige in verschiedenen Magazinen.
Dafür habe ich diverse Entwürfe gestaltet, die sich mehr oder weniger auf den Teilzeithippie bezogen. Genommen wurde dann ein Motiv mit einem sehr schönen Foto von Jim Rakete, der auch die Fotos für Album und Kampagne gemacht hat.

Wie wird man Krake?

Ich hätte gern einen Tag mit 27 Stunden, 4 Ohren, 6 Augen und 8 Arme. Hat jemand einen Tipp wie ich zur Krake werden kann?
Gerade läuft extrem viel parallel und leider muß ich sehr vielversprechende Aufträge ablehnen, da ich mich nicht zerteilen kann und es keinen Zweck hat Tag und Nacht zu arbeiten, da die Energie und Kreativität dann auf der Strecke bleiben.
Hier sind ein paar Entwürfe für eine Anzeige zur Bewerbung einer Filmmusik-Datenbank im Internet. Sehr spannende Sache. »Die beste Filmmusik ist die, die man nicht hört …“

Und dann arbeite ich an einem Flyer für die tibetische Form des Yoga: Lu Jong. Und an Schautafeln und Messewänden für eine Ausstellung im Levantehaus in Hamburg. Und an Anzeigen für Klassik-Konzerte. Und an einem Plakat für einen Tango-Musiker. Und einem Schrift-Plakat für Georges Moustaki. Und an Plakaten, Flyern und Sternkarten für das Planetarium. Und an meinen neuen Drucksachen zum Büro-Umzug. Und an der Bürorenovierung …

Single Cover »Lover Lover«

Für den Künstler Wolfgang Michels hatte ich vor ein paar Wochen einen Folder und diverse Anzeigen gestaltet. Nun fragte mich das Label ob ich auch eine Maxi-Single übernehmen kann. Kein Problem. Hier ist das Inlay von »lover lover | leben« und eine Anzeige für das Album »zuhause«

Planetarium goes platt

Das sind zwei Arbeiten für das Planetarium aus der letzten Woche.
Anzeige: »Bi uns ünner de Steerns« und ein Infoblatt zur Show »Meine Heimat – unser blauer Planet«. Die schönen Illustrationen meiner Collage stammen von Tine Acke.

Aktuelle Arbeiten für das Planetarium

Konzertflyer mit den Veranstaltungen, die das Planetarium im Winter macht. Das geschlossene Format ist Din lang, im offenen Wickelfalz Din A4.
Und eine Anzeige für das Januar Programm vom Altonaer Theater. Die Passermarken, eine Beschnittzugabe nur nach rechts (zum Heftrand) und die Farbkontrollstreifen des Reinzeichnungs PDF sind hier gut zu sehen.

Und dann habe ich im Dezember noch ein paar A3 Plakate und eine Sternkarte gestaltet.