Beiträge

Natur Kultur

In einer der letzten Ausgaben des Magazins PAGE bin ich über einen Artikel über „Balkon & Garten“gestolpert, das Berliner Magazin erscheint sechsmal im Jahr im Format A5 und „kümmert sich um die Kultur der Natur und gestaltet jede Ausgabe aus den Beiträgen der Leser“.
Man kann die Hefte auf der Site durchblättern und Einzelhefte bestellen, viele sind aber aufgrund der Miniauflage von 100 Exemplaren bereits vergriffen. Ich hoffe sie wird bald vergrößert, denn es ist ein wirklich schönes kreatives Projekt, zu dem ich auch irgendwann mal einen Beitrag leisten werde. Die aktuelle Ausgabe heißt „Kraut und Rüben“, die kommende „Winterschlaf“.
http://www.balkon-garten.de/

Wer Lust auf mehr Florales hat, der kann sich mal die Site von Maruto „once upon a forest“ ansehen. Ich beobachte sie bereits seit 1998 und habe nie verstanden wofür sie steht. Jeden Monat gibt es ein neues Motiv, die ganz alten sind leider nicht mehr dabei, sie waren interaktiv, aber die 22 Motive die man jetzt durchblättern kann sind auch sehr schön.
http://www.once-upon-a-forest.com/

london5 – art at tate’s

Tate Modern: eine riesengroße Eisberg Installation (genannt „Embankment“ von Rachel Whiteread) aus zusammengeklebten Kunststoffkisten im Turbinenraum des ehemaligen Kraftwerks läßt den Raum (35 m hoch, 160 m lang) größer erscheinen als wenn er ganz leer wäre.
Im Museum ist modernere Kunst (ab Impressionismus) zu sehen und zur Zeit eine faszinierende Fotoausstellung von Jeff Wall.
http://www.tate.org.uk/modern/

Ältere Werke sind in der Tate Britain ausgestellt, dort habe ich mir primär die Turner Gemälde angesehen, wobei ich besonders den Raum mit den unvollendeten sehr reizvoll fand.
http://www.tate.org.uk/servlet/CollectionDisplays?roomid=3290

Die Präraffaeliten inspirieren mich schon seit Ewigkeiten und es ist spannend vor den Originalen von Rossetti, Morris, Burne-Jones, Millais oder Holman Hunt zu stehen und die Farben und Pinselstriche zu sehen.
http://www.tate.org.uk/servlet/CollectionDisplays?roomid=3452

london4 – the wall

Bemalte Wände, zerrissene Plakate, Spiegelung.
East End, Knightsbridge, Notting Hill. 20 Grad und Sonne, Ende Oktober.

Ich habe ein paar lustige Tage in London verbracht um meine Freunde aus Toronto zu treffen und den Geist kulturell anzureichern. Steve ist Illustrator und Jeff Innenarchitekt, wir kennen uns seit 20 Jahren. Dann haben wir noch Basti in Hampstead getroffen, er ist Musiker, Reisender und Schreibender.
Ich habe viele inspirierende Gespräche und Eindrücke bekommen.

london3 – the floor

Scheren verzieren einen Kohlenspeicher vor einer Schneiderei im East End, Diana Memorial Blüten den Kensington Garden und der präraffaelitische Maler Burne-Jones hat eine Keramiktafel in seinen ehemaligen Vorgarten in Knightsbridge bekommen.

london2 – windows

Wunderschöne Schaufenster Dekorationen für exclusive Nahrungsmittel (Kaviar, Marmeladen, Champagner, Tee) mit riesigen Köpfen fand ich in der Picadilly Street.

Indische Kleider an Original 50er Jahre Schaufensterpuppen mit teilweise abgebrochenen Nasen gab es im East End.