Beiträge

Die Kraft der Gedanken

Es gibt so Tage, an denen läuft einfach alles rund. Mein Glas ist halbvoll, der Himmel blauer als sonst… gestern hatte ich einen von diesen.
Es ist mir schon häufiger passiert, daß ich an eine bestimmte Art von Auftrag oder Kunden dachte (à la „es wäre wirklich schön mal wieder ein CD-Cover zu gestalten“) und daß ich dann innerhalb weniger Stunden einen entsprechenden Anruf oder eine Mail erhielt. Anscheinend zieht meine innere Bereitschaft dafür diese Aufträge automatisch an. Das funktioniert erstaunlich gut und ich bin sehr dankbar dafür – allerdings klappt es nur im beruflichen Bereich bei mir, ansonsten hätte ich wohl auch ein sehr langweiliges, perfektes Leben und wer will das schon ;-)
Nun hat es mal wieder ausgezeichnet geklappt und ein „verschollen geglaubter“ Dirigent rief mich an um eine Kooperation zu besprechen. Damit bin ich dann wieder mehr im Bereich klassischer Musik tätig, was mich sehr freut. Mal sehen was ich da alles gestalten darf…

Aktuelle Arbeiten für das Planetarium

Konzertflyer mit den Veranstaltungen, die das Planetarium im Winter macht. Das geschlossene Format ist Din lang, im offenen Wickelfalz Din A4.
Und eine Anzeige für das Januar Programm vom Altonaer Theater. Die Passermarken, eine Beschnittzugabe nur nach rechts (zum Heftrand) und die Farbkontrollstreifen des Reinzeichnungs PDF sind hier gut zu sehen.

Und dann habe ich im Dezember noch ein paar A3 Plakate und eine Sternkarte gestaltet.

Ein »Kosmos voller Klänge« im Planetarium

Im Planetarium Hamburg gibt es im nächsten Quartal 8 Konzerte, die zusätzlich mit einem 6-seitigen Flyer beworben werden sollen.
Man kann die Konzerte auch als eine Art Abo buchen und dadurch Geld sparen, wenn man mehrere besuchen möchte. In der Innenseite (Wickelfalz) sind die Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen und auf der Außenseite die allgemeinen Angaben.
Der Flyer liegt ab nächste Woche aus.

Auf Tournee…

Wenn Künstler auf Tournee gehen, dann muß natürlich alles bis ins Kleinste durchgeplant werden. Dafür ist beim Veranstalter der Booker zuständig und noch zig andere Leute.
Alle Beteiligten bekommen dann zum Tourstart die sogenannte Itinerary, aus der sie ersehen können wie der Tourablauf ist, wer was macht, alle Kontaktinfos, Zeiten, Adressen, Details etc. Bei einer großen Tour, wie »Die Nacht der 5 Tenöre« mit 31 Terminen soll das Tourbuch natürlich zum Key Visual der Tour passen. Oft wird es als Souvenir behalten oder ist ein begehrtes Sammelobjekt für Fans.
Ich habe – passend zum Plakatmotiv mit der Pfingstrose – das Cover gestaltet und auch die Backstagepässe.

Sehr viel Arbeit

Zur Zeit verbringe ich den größten Teil des Tages mit Organisation und den kleinsten mit Gestaltung. Zwar habe ich den Tisch voller Aufträge, aber die dazugehörigen Aufgaben wie Recherche, Telefonate, Angebote, Zeitplanung, Papierauswahl und Druckkalkulationen erledigen sich nicht von allein. Gestaltet wird jetzt eher abends.
So z.B. dieses Standard eines Sammelplakats »Unsere Klassiker«. Normalerweise heißt die Veranstaltungsreihe »WinterClassics« und hat um die 10 Veranstaltungen im Winterquartal. Dieses Jahr fängt es schon viel früher an und es sind wesentlich mehr Veranstaltungen. Von daher habe ich einen anderen Titel getextet und ein aufgeräumtes Doppel-A1-Plakat gemacht. Farblich inspiriert wurde ich von der berühmten rot-weißen Zuckerstange.
Beim Layout ist zu beachten, daß der Klebe-Bruch nicht durch einen Balken geht, sondern genau dazwischen. Dafür habe ich eine Veranstaltung herausgenommen, es wäre sonst nicht aufgegangen.