Beiträge

Webbanner für Spiegel online

Ab nächster Woche ist ein moving gif auf der Webpräsenz des Spiegel zu sehen. Thema ist die Hesse-Projekt Live-Tour und es ist aus drei Bildern aufgebaut, die nach 5 Sekunden wechseln. Wenn man hier im Blog draufklickt, kann man es auch in der Vergrößerung ansehen.
Ich hab es mit Image Ready erstellt und mußte mich erstmal wieder in das Programm einarbeiten, da ich eher selten bewegte Banner mache.

Artwork für HESSE-PROJEKT

Für die Live-Tournee des HESSE-PROJEKTS, die ab November in Deutschland unterwegs ist, gestalte ich alle nötigen Printwerbemittel.
Es beginnt mit Anzeigen in unzähligen Formaten, dann Flyer, Plakate, Programmheft.
Auf der Bühne werden u.a. Jürgen Prochnow, Anna Thalbach und Franz Dinda die Texte präsentieren, Ani Choying Drolma begleitet mit nepalesischen Gesängen.
Es ist ein Projekt der Macher des sehr erfolgreichen Rilke-Projekts, für die ich 2004 auch das Tournee-Artwork gestaltet habe.
Das Motiv für Anzeigen und Plakate orientiert sich ganz stark an der CD, da hier der Wiedererkennungswert oberste Priorität haben muß. Bei Flyern und Programm habe ich dann größeren kreativen Spielraum.

WinterClassics Plakate & Flyer

Die Wintersaison mit ihren Klassikveranstaltungen steht schon wieder vor der Tür.
Dafür habe ich schon im Sommer Übersichts-Plakate gestaltet, die jetzt an Hamburger Bahnhöfen und Säulen hängen.
In den U-Bahnen hängen zusätzlich A2-Plakate, dann gibt es noch einen 10-seitigen Info-Flyer, der im Wickelfalz auf Din lang gefaltet ist und diverse Anzeigen in Zeitungen und Magazinen.
Das Eisblau zieht sich dabei durch alle Medien.
Das Foto mit den winterlich-nebligen Bäumen im Kopf der Plakate (anklicken zum Vergrößern) habe ich letzten Winter am Elbstrand von Wittenbergen gemacht.
Es gab auch noch einen weihnachtlicheren Alternativ-Entwurf für die Plakate in rot-weiß, auch mit einem Foto aus meinem Archiv.

Flyer für Kirchenchor

Für einen neuen Kunden von mir (eine ev. Kirchengemeinde) gestalte ich einige Werbemittel, u.a. Flyer und Anzeigen. Dieser Flyer hat das Format eines Lesezeichens und ist vorgestern bei der Druckerei in St. Pauli auf starkem Papier 4/4c gedruckt worden. Darauf werden die Konzerte von Februar bis Juni angekündigt. Schön an diesem Format und dem Papier ist, daß man es nicht so leicht wegwirft, d.h. es wird u.U. noch als Lesezeichen genutzt oder als Souvenir an die Pinnwand gehängt, da es so wertig ist.
Vor dem Druck war ich in der Druckerei um den Proof zu kontrollieren, immer eine schöne Gelegenheit um sich dort umzugucken und mit seinen Kooperationspartnern zu reden. Ich kann nur jedem Grafiker empfehlen, der die Gelegenheit dazu hat, sich regelmäßig in verschiedenen Druckereien umzugucken. Man lernt immer einiges und die technische Entwicklung bleibt nie stehen.