Beiträge

Sommerakademie PENTIMENT – week three

Unsere letzte Woche startete mit Mini-Versalien. Wir haben so winzig geschrieben, daß ich das schon mit Brille machen musste. Zuerst mit superspitzem Bleistift und dann mit einer kleinen Feder. Kleine Typo braucht im Gegensatz zu großer sehr viel Zeilenabstand (Durchschuss) um lesbar zu sein. Erhöht man noch den Buchstabenabstand (Spationierung), wirkt es gleich viel eleganter. Wir haben dann Übungen gemacht in denen wir sehr große mit sehr kleiner Schrift kombiniert haben. Der Ruling Pen kam wieder zum Einsatz.

Weiterlesen

Sommerakademie PENTIMENT – week two

In der 2. Woche sind wir von den Majuskeln (Versalien) zu den Minuskeln (Gemeinen) gekommen. Wir haben sehr eng und sehr weit geschrieben, mit großen und kleinen Ober- und Unterlängen gespielt und passende Initialen erarbeitet. Themen waren: Harmonie/Kontrast/Konflikt, Layout und Design. Wir haben über Arbeiten mit Blattgold und Platin gesprochen, technische Hilfsmittel, merkwürdige Amerikaner und über Sushi. Verschiedene Federn kamen zum Einsatz: Bandzugfedern von 0,5 bis 5 mm, Speedball und der Ruling Pen (auch Cola-Feder) aus Dosenblech oder mittleren Druckplatten geschnitten und sehr expressiv einsetzbar. Als Tinte benutzen wir primär Walnussgranulat, aber auch Airbrushfarbe, Chinatinte, Ecoline und verdünnte Gouache. Rotwein-, Erdbeer- und Kaffee-Experimente waren nicht so erfolgreich.

Weiterlesen

Sommerakademie PENTIMENT – week one

3 Wochen lang beschäftige ich mich im Rahmen des 23. PENTIMENTs mit Kalligrafie. Warum? Weil ich mehr über Schriftentwicklung wissen möchte und gelungene Handschrift auch gern für Logos, Jazz- oder Klassikplakate, Cover etc. benutzen können möchte.

In Alsternähe liegt die »Fachhochschule für Gestaltung«, in der die Kurse stattfinden.

Mein Lehrer ist der britische Künstler Peter Thornton – ein sehr humorvoller, interessanter Mensch, der uns Wissen vermittelt und anregt. Wir haben von morgens bis nachmittags Unterricht und lernen nicht nur „Schönschreiben“ und Theorie zu Schriften, Schriftentwicklung und Typografen, sondern auch Englisch, Philosophie, ein wenig über Beethoven, Politik, Whisky und Gemüseanbau. Je nach Lust und Laune.

Weiterlesen

Gold-Objekt

Man nehme einen großen Holzteller, Tapetenkleister, Seidenpapiere, Pralinenfolie, Japanpapier, Goldlacke, Goldpapier, Nagellack, eine kleine Halogenlampe … und Zeit.
Daraus entstand ein Lampen-Objekt, was nun auf einer dunkelroten Wand eindrucksvoll leuchtet.

Neue Welten (twitter)

Seit kurzem bewege ich mich auch in der Twitter-Welt. Es wird überall so kontrovers darüber berichtet und besonders die ablehnende Haltung vieler hat mich neugierig gemacht.
Um sich ein Bild zu machen, muß man Mitglied werden, von außen ist es wirklich nicht zu beurteilen, was es einem nützen kann.
Also einfach einloggen und ein Profil einrichten (anonym oder personalisiert). Ich zwitschere unter »KulturDesign« und folge allerlei spannenden Ressourcen und Menschen.

Weiterlesen