Beiträge

Promotion Folder für Jenniffer Kae

Das war eine besonders schöne PR-Aktion: für Jenniffer Kae habe ich eine Mappe im Format eines kleinen Doppel Album Covers mit 2 offenen Taschen gestaltet, in die Extrabögen mit Songtexten und die neue CD gesteckt wurden. Das geschlossene Endformat ist 220 x 220 mm, so daß es noch gut im normalen Großbrief verschickt werden kann.
Für die Stanzform und Reinzeichnung habe ich die Außenseite kopfüber anlegen müssen und dabei gelernt, daß das Programm InDesign CS3 bestimmte Objekt-Effekte nicht mitdreht, sie müssen separat angepasst werden. Da muß man leider ganz genau aufpassen.

Single Cover Jenniffer Kae

Am 9. Mai erscheint die Single »little white lies« von Jenniffer Kae. Den Namen sollte man sich wirklich merken, denn ich bin sicher, daß sie mit ihrem Album »faithfully« (ab 16. Mai im Handel) einen ganz großen Wurf geschaffen hat. Ihre Stimme und die gesangliche Souveränität – sie ist gerade 20 – hat mich beim ersten Hören umgehauen. Die Platte ist voller starker souliger Ohrwürmer. Kaufen!
Auf youtube kursieren diverse nette Clips von/mit ihr.
Ich habe das Single Cover gestaltet und ein paar Entwürfe für das Album gemacht. Klasse Thema, wobei ich mit Kratzern, Kontrasten und dunklen Farben den Charakter ihrer Stimme unterstreichen möchte. Die ist samtig und rau zugleich.

Paperskin CD Booklet

Das sind Cover, das unbearbeitete Foto und das 12-seitiges Booklet für die CD »Paperskin« von Cristin Claas. Sie erscheint am 16. Mai im Handel.
Im Prozess der Reinzeichnung habe ich gelernt, daß die Plattenfirmen sehr unterschiedliche Produktionsabläufe haben. Bei manchen macht man seine Reinzeichnung ohne Templates nach Schema plus Beschnittzugabe und schickt dann das hochauflösende PDF in die Druckvorstufe der Druckerei.
Andere bestehen auf Artworks innerhalb ihrer eigenen Templates und Programme.
Und dann gibt es die Variante in der der Grafiker so weit in die Druckvorstufe eingebunden wird, daß er die Druckdaten ausschießen muß. Dabei liegen die Seiten dann so nebeneinander, wie sie auch tatsächlich gedruckt werden auf den Bögen. Wenn er denn nachdem er sich durch 20 Seiten englischsprachiger Anweisungen durchgefressen hat überhaupt versteht, was er tun muß und die Menschen in der Plattenfirma, die ihm diese Infos geben oder die PDF weiterleiten einen Funken Ahnung vom Druckprozeß selbst hätten. Sowas kann sehr zeitraubend und spannend sein ;-)

In solchen Fällen bin ich sehr dankbar für die Hilfe von Profis wie Marco von der Mediadruckwerk Gruppe, den ich jederzeit anrufen kann um technische Fragen zu stellen und sachkundig beantwortet zu bekommen. Danke Marco!

Fotoshooting in Berlin

Gerade stecke ich in sehr turbulenten Zeiten. Spannende Aufträge von allen Seiten, viel zu tun und nicht ganz leicht da den Überblick zu behalten und vor allem genügend Schlaf abzubekommen. Da es aber alles schöne Projekte sind und ich ausnahmslos nette Kunden habe, handelt es sich eher um Eustress :-)
Donnerstag war ich im MooGreen Atelier in Berlin, wo das Fotoshooting von Cristin Claas & Band ganztägig stattfand. Die wunderbare Fotografin Nela König machte die Aufnahmen der sympathischen Band, für die ich die CD und einen PR-Folder gestalten werde.
So konnte ich allen über die Schulter gucken (Styling, Make-Up, Beleuchtung etc), bestimmte Motive bekommen, den Rough-Mix des neuen Albums hören um mich auf die Thematik einzustimmen und zusätzlich Fotos von Details, die ich für das Layout brauche aufnehmen.
Das war alles sehr inspirierend und die Platte gefällt mir wieder sehr gut. Zwischendurch bin ich in ein Museum gegangen um in den heiligen Hallen, die dem Besucher normalerweise versperrt sind, weitere Motive aufzunehmen, die ich für Bildcollagen im Artwork benötige. Ich möchte mit Schmetterlingen und Pflanzen arbeiten und konnte sie Dank der netten Mitarbeiter des Museums ohne Glas fotografieren.
Was ich da noch so alles gesehen habe an Kreaturen in Flüssigkeit oder getrocknet, an Häuten und Skeletten… zu schön für Liebhaber des Horrorfilms wie mich :-)
Im Foto ein paar Impressionen des Tages.

Plattencover zu Weihnachten

Sehr spannend ist es sich mal anzugucken was es um diese Jahreszeit so an Covern gibt . Hier sind einige aussagekräftige Beispiele. Da kann man sich wahlweise gruseln oder amüsieren, aber es sind auch ein paar echte Perlen dabei. Meine Favoriten sind eher die älteren typografischen oder grafischen Lösungen und auch das stilvolle Dean Martin Cover. Zu schön!